▄bersicht


TdV Aktuell 02.10.2023 - 22:28
 
25.01.2001 Hamburg - CATS spielt wieder !!!

War bis heute noch nicht klar, ob es in Hamburg noch eine letzte Vorstellung von CATS geben wird, so konnte STELLA heute verk├╝nden "Die Katzen tanzen wieder".

Nach intensiven, vertraulich gef├╝hrten Gespr├Ąchen und anstrengenden Verhandlungen au├čerhalb der ├ľffentlichkeit sind heute mit den Vertretern der IG Medien sowohl ein Manteltarifvertrag f├╝r die Operettenhaus Betriebsgesellschaft Hamburg als auch der zwischen den Tarifparteien urspr├╝nglich gro├čz├╝gig verhandelte Sozialplan rechtsverbindlich unterzeichnet worden.

Insbesondere die in den letzten 48 Stunden mit dem Bundessekret├Ąr beim Hauptvorstand der IG Medien in Stuttgart, Herrn Wolfgang Paul, gef├╝hrten Verhandlungen sowie die Unterst├╝tzung des Aufsichtsrates haben zu dem Ergebnis gef├╝hrt, dass s├Ąmtliche Eckdaten ├╝ber einen Konzerntarifvertrag f├╝r alle anderen f├╝nf STELLA Musicalh├Ąuser verbindlich unterzeichnet werden konnten und unverz├╝glich die entsprechenden Verhandlungen hierzu aufgenommen werden.

Aufgrund der daraus resultierenden sofortigen Friedenspflicht wird ab heute Abend der Spielbetrieb bei CATS wieder aufgenommen. Damit sind Streikandrohungen f├╝r alle weiteren H├Ąuser definitiv ad acta gelegt. "Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis dieser Verhandlungen", so der Vorstandschef Klaus von der Heyde, "da insbesondere die Zusage der Versicherung ├╝ber die Erstattung s├Ąmtlicher durch den Ausfall der CATS Vorstellungen entstandener Kosten dazu gef├╝hrt hat, dass wir den Sozialplan in der urspr├╝nglich angebotenen H├Âhe von 1,75 Mio. DM ohne jegliche Abz├╝ge voll zur Verf├╝gung stellen k├Ânnen. Es ist der STELLA durch den Streik kein Verlust entstanden, und die Arbeitspl├Ątze sind gesichert."

Der nunmehr abgeschlossene Manteltarifvertrag wurde mit flexibleren Arbeitszeiten auch im Hinblick auf k├╝nftige Produktionswechsel vereinbart. "Dar├╝ber hinaus sind f├╝r uns tragbare Gehaltserh├Âhungen f├╝r s├Ąmtliche Mitarbeiter f├╝r die n├Ąchsten drei Jahre beschlossen worden," so von der Heyde, "die uns volle Planungssicherheit gew├Ąhrleisten. Ich bin mir sicher, dass der Deutsche B├╝hnenverein, der ausdr├╝cklich bei der abschlie├čenden Verhandlung der Vertr├Ąge mit am Tisch sitzt, allen als kompetenter Gespr├Ąchspartner von gro├čer Hilfe sein wird."

Wolfgang Paul: "Die IG Medien ist mit dem Ergebnis der Verhandlungen insgesamt zufrieden. Auch wir sind sehr froh, dass der Spielbetrieb bei CATS wieder aufgenommen werden kann. Es ist uns gelungen, nicht nur f├╝r das bestreikte Operettenhaus, sondern auch f├╝r alle anderen f├╝nf Musicalh├Ąuser einen langfristigen Tarifvertrag abzuschlie├čen und den Sozialplan in voller H├Âhe durchzusetzen. Dar├╝ber hinaus hat der Vorstand der STELLA mit voller Unterst├╝tzung des Aufsichtsrates nicht nur einem Aktienoptionsprogramm zugestimmt, das der Vorstand der n├Ąchsten Hauptversammlung der STELLA ENTERTAINMENT AG vorschlagen wird, sondern auch seine prinzipielle Bereitschaft zur Installation eines betrieblichen Vorschlagswesens erkl├Ąrt. Die IG Medien wird in den anstehenden Tarifverhandlungen das Aktienoptionsprogramm auch tariflich absichern. Wir begr├╝├čen die Absicht der STELLA, die Besch├Ąftigten der sechs Musicalh├Ąuser am wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens zu beteiligen"

"Der STELLA Vorstand bedauert au├čerordentlich," so von der Heyde, "dass es durch den Streik der vergangenen Tage zu Unannehmlichkeiten f├╝r die Zuschauer gekommen ist, aber wir freuen uns, dass der Spielbetrieb im Hamburger Operettenhaus heute Abend wieder aufgenommen wird. Insbesondere freuen wir uns mit Hamburg und seinen G├Ąsten auf die Abschiedsvorstellung am kommenden Sonntag. CATS hat sich einen ehrenvollen Abschied nach 15 erfolgreichen Jahren in Hamburg wahrhaft verdient."

Anm. der Redaktion: Das finden wir auch und freuen uns, die Katzen schon bald im Schwabenl├Ąndle begr├╝├čen zu d├╝rfen!

STELLA Entertainment Pressestelle
Seitenanfang